Die nächsten Spiele  

... lade Modul ...
   

Tabelle 1. Mannschaft  

... lade FuPa Widget ...
DJK Münchwies auf FuPa
   

Tabelle 2. Mannschaft  

... lade FuPa Widget ...
   

 Viele Helfer arbeiten an der Neugestaltung des Sportplatzes in Münchwies mit. Bei der Umwandlung des Tennenplatzes zum Kunstrasenplatz ist jede Menge Eigenleistung gefordert

Richtfest am neuen Kunstrasenplatz

 

Die DJK-Mitglieder packen kräftig mit an; am 30. September zur Kirmes soll bereits Eröffnung sein.
Münchwies. Auf dem Sportplatz in Münchwies wird heute Abend gefeiert. Nicht zuletzt dank des großen Engagements
vieler Freiwilliger ist die Umgestaltung des alten Tennenplatzes in einen Kunstrasenplatz schon so weit fortgeschritten, dass heute Abend Richtfest gefeiert werden kann. Hierzu sind alle Helfer und die gesamte Münchwieser Bevölkerung ab 18 Uhr bei Lyoner und kühlen Getränken auf den Münchwieser Sportplatz eingeladen.

alt

 
Der 1963 erbaute Platz in Münchwies war dringend sanierungsbedürftig, und deshalb haben die Verantwortlichen der DJK Münchwies Anfang letzten Jahres erste Überlegungen angestellt, den Platz in einen Rasen- oder Kunstrasenplatz umzugestalten, anstatt den Tennenplatz zu erneuern. In mehreren Gesprächen mit der Stadt als Eigentümer, dem Land und der Sportplanungskommission wurde die Finanzierung erörtert und gesichert, ehe die Mitgliederversammlung des Vereins das geplante Projekt einstimmig befürwortete. Wesentliche Argumente der Vereinsverantwortlichen waren die Vorteile für die Jugendarbeit des Vereins und ein erhoffter Aufschwung im Aktivenbereich.

Aber auch der Nutzen, den die Münchwieser Bevölkerung von der Anlage hat, war ein wichtiges Argument. „Der Platz wird zwar eingezäunt, aber das Tor ist offen für unsere Jugendlichen, die somit jederzeit auf dem Platz kicken können“, erklärt Klaus Charrois vom DJK-Vorstand. Neben den öffentlichen Geldern muss natürlich auch der Verein seinen Beitrag leisten. Außer Eigenmitteln und Eigenleistungen verkauft die DJK Rasenstücke zum Preis von fünf Euro je Quadratmeter, wovon sich Kassierer Olaf Schneider einen ansehnlichen Betrag erhofft. Die Arbeiten liegen voll im Zeitplan. Nach der Erneuerung der Flutlichtstrahler auf den vorhandenen Masten und der Kabelverlegung wird derzeit die Drainage eingebaut und in den nächsten Tagen wird mit der Umrandung des Platzes begonnen. Anfang der Woche haben viele freiwillige Helfer bereits mit dem Verlegen von Verbundsteinen begonnen. In der nächsten Woche wird die Tragschicht für den Rasen eingebaut und in der letzten Septemberwoche soll der Kunstrasen verlegt werden. „Es ist immer was zu tun, ob morgens oder abends und es gibt immer engagierte Helfer, die mit anpacken“, freut sich DJK-Vorsitzender Georg Backes. Das ist auch gut so, denn die Münchwieser haben ein ehrgeiziges Ziel.

Der neue Kunstrasenplatz soll schon am Sonntag, 30. September, beim Kirmesspiel seine Premiere erleben, ehe im Oktober die offizielle Einweihung vorgesehen ist
 
 
Quelle: Saarbrücker Zeitung, Ausgabe vom 14.09.12
 

alt Zurück zur Startseite